Textversion
Urlaub in Klein Köris
Wassersport
Germanische Siedlung
Drachenbootrennen
die Friedenseiche
Kunstmaler Mauermann
Karte von Klein Köris

Wassersport

Der Köris-See bietet weit und breit die einzige für Wasserski und Wakeboard
freigegebene Strecke !!




download html5 video by EasyHtml5Video.com v1.3.4
Juli 2012
Quelle Video: RBB/ZIBB

ob es in diesem Jahr wieder solche oder ähnliche Veranstaltungen gibt, erfahren Sie bei "fun place"





Jeder kann sich mit dem eigenen Boot diesem Vergnügen auf dem Köris-See hingeben.
Die Kosten betragen
für einen ganzen Tag 16,- Euro
für einen Vor- oder Nachmittag 8,- Euro
Die Karten sind bei "fun place"
gegenüber der Pension "Fontanehaus" erhältlich
 




beherrschen Sie alle für den Wassersport wichtigen Knoten?




Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 20 Uhr 
Freitag bis Sonntag: 10 bis 22 Uhr

Stephan Schötz
An der Ablage, OT Klein Köris
15746 Groß Köris

Handy: 0162 2007881
Telefon: 033766 20170

Internet: www.drachenbootkoeris.de
E-mail: info@drachenbootkoeris.de


Wer ... im Urlaub nicht auf den Kick durch hohe Geschwindigkeit verzichten will, der kann sich auf einem der vielen umliegenden Seen austoben, zum Beispiel auf dem Klein Köriser See.

Fun Place (Spaß-Platz) nennt sich der Ort in dem sonst eher beschaulichen Urlauber-Dorf Klein Köris. Das Dorf ... bietet Wassersportlern viele Möglichkeiten. Am wohl rasantesten ist das Wakeboarding, das neben vielen anderen Angeboten am Fun Place ausprobiert werden kann. Wakeboarding – das sei wie Snowboardfahren auf dem Wasser, erklärt Inhaber Stephan Schötz.

Ein Boot mit 350 PS zieht an einer langen Leine einen Menschen auf einem Holzbrett. Das sieht schicker aus, als es sich anhört. Denn während das Boot mit hoher Geschwindigkeit über den See saust, hat der „Rider“ genannte Wakeboarder Gelegenheit, verschiedene Sprünge zu absolvieren. Ob der einfache Sprung in die Luft, Stalefish genannt, oder ein Sprung mit 180-Grad-Drehung der Person („HS FS 180“) oder der Rückwärtssalto „Indy Tantrum“. Da bereitet jenen, die zu wenig Mut haben, das Zuschauen schon Spaß.




Es geht auch mit weniger PS

auch hier gilt wie bei allen Sportarten:  Übung macht den Meister !  
zuschauen und Spass haben  mitmachen und noch mehr Spass haben 



Diesem Wassersport müssen nicht alle frönen, die zum Fun Place kommen. Lustiger wird’s in der Gruppe, beispielsweise auf einer Banane. Dieses gelbe, aufgepumpte Plastikboot wird ebenfalls gezogen. Darauf haben mehrere Leute Platz, und es gilt, in Kurven diesen auch zu behalten. Doch oft landet die ganze Crew im Wasser – zum Spaß der Zuschauer.













Wer ohne Wasserkontakt auf dem See umherschippern will, kann sich führerscheinfreie Motorboote ausleihen
 



Feuchter wird’s auf dem Jetski, einem sportlichen Boot, auf dem man wie auf einem Motorrad sitzt. Bis zu 25 Kilometer pro Stunde schnell sind die Boote, die am Fun Place angeboten werden. Aus diesem Grund benötigt der Fahrer einen Bootsführerschein. Mit diesem Boot können spezielle Figuren, Schlängellinien und anderes gefahren werden, dies allerdings nur auf ausgewiesenen Strecken.








fun.........fun.........fun

leider nicht mehr im Angebot!
schade....................... 




„Wer – rasant oder gemütlich – über den See gefahren ist, der kann am Fun Place entspannen, zum Beispiel auf der Liegewiese oder beim Beachvolleyball.
Fazit:
Kosten: Der Motorwassersport ist ziemlich kostenintensiv.

Zeitaufwand: Je nach Vorhaben eine Stunde bis ein ganzer Tag: Schnupperfahrten sind ebenso möglich wie Ganztagestouren.

Kinderfreundlichkeit: Für kleine Kinder ist am ehesten eine Fahrt auf einem Boot spannend. Für größere, sportliche Jugendliche dürfte der Wassersport ein Höhepunkt sein.

Top für alle, die sich gern auf dem Wasser mit Motorenhilfe austoben.

Flop für alle, für die Seen Natur sind und bleiben sollen.


Öffnungszeiten: täglich 9 bis 19 Uhr, Wochenende, Ferien open end.



Quelle: Lausitzer Rundschau online: www.lr-online.de/freizeit (leicht gekürzt )
09.08.2006, Von Dörthe Ziemer





R Ü C K S C H A U







Ein Event schlug ein wie der Blitz:

Wasserfaller

hier Bilder vom Training "Wasserfaller 2000"







Das Ganze lief ab wie bei den Skispringern ein Mattenspringen im Sommer nur, dass die Springer hier ähnlich wie beim Snowboard auf nur einem Ski standen, und die Landung im Wasser erfolgte. Während sich die Springer in der Luft befanden versuchte jeder, so spektakuläre Figuren wie möglich darzubieten.
Die aufwendig erstellte Sprungschanze auf der Basis eines Rohrgerüstes wurde auch hier mit Kunststoffmatten belegt, die ständig nass gehalten wurden. Falls einer die Spur zu verlassen drohte, wurde er von seitlich angebrachten Fangnetzen daran gehindert. Die Zuschauer waren hellauf begeistert

Es war die erste und leider auch die letzte Veranstaltung dieser Art in Klein Köris.
Zu hoch waren die Verletzungsquoten und zu aufwendig die Vorbereitung.



Schauen Sie sich hier ein Video vom Training an


how to add streaming video to website by EasyHtml5Video.com v1.3.4




Jede Veranstaltung war ein Publikumsmagnet




Als jeder dachte, das wird der jährliche Höhepunkt der Wassersportsaisson, da war plötzlich alles schon wieder zu Ende.
Statt Tantrum, ScareCrow, Slob Late180, HalfCab 180, BS 360 und W2W Indy, auf dem See nur seichtes Wellengeplätscher, und bei den Wassersportfreunden lange Gesichter und fragende Blicke.




Die gerade beendete Deutsche Meisterschaft und Corona Cup 2003 in Klein Köris wurde wie folgt kommentiert:
Text und Fotos: Reto/ Wakeboard1.de (08.08.2003 Wakeboard1 DM Report)
..."Von Jahr zu Jahr besser wird die Deutsche Meisterschaft und der Corona Cup in Klein Köris. Die Stimmen im Forum bestätigen den hohen Level des besten deutschen Wakeboard-Contests am Boot. Jeder der dabei war schwärmt von der chilligen Atmosphäre und dem hohen Niveau des Wettkampfs! Nirgendwo anders ist die Mischung aus professioneller Organisation, super-famliliärem Beisammensein und fetter Party so perfekt. "
...
"Der Abschied am Sonntag war für alle Fahrer und das Orga-Team schwer, soll doch die nächste DM in Duisburg stattfinden. Hintergrund der Verlegung ist, dass in Duisburg 2005 die World-Games stattfinden werden und die dortigen Veranstalter mit der DM 2004 Erfahrungen im Ausrichten eines Wakeboard-Contests gewinnen sollen.

DANKE KLEIN KÖRIS ! WIR KOMMEN WIEDER !"

Nein, es war ein Abschied für immer, und die wahren Gründe dürften an anderer Stelle zu suchen sein!




Video vom Training zur Deutschen Wakeboard-Meisterschaft und Corona Cup 2003


how to add streaming video to website by EasyHtml5Video.com v1.3.4


Druckbare Version

Links Sitemap Kontakt